Elektronische Hindernismelder

Neben dem weißen Langstock gibt es noch elektronische Orientierungshilfen und Hindernismelder, die den Oberkörperbereich schützen und die Orientierungsfähigkeit verbessern können.
In Frage kommen der Laser Stock oder der Ultra-Body-Guard (UBG).
Diese Hilfsmittel werden zusätzlich zum Langstock eingesetzt. Der Unterricht in der Benutzung dieser Hilfsmittel wird als Ergänzung zur Schulung mit dem weißen Langstock durchgeführt.

Ultra-Body-Guard (UBG)

Der Ultra-Body-Guard ist eine Orientierungshilfe, die Hindernisse im Kopf- und Oberkörperbereich anzeigt. Der Ultra-Body-Guard sendet Ultraschallsignale aus, die von Gegenständen reflektiert werden. Die reflektierten Signale werden von einem Empfänger im Gerät aufgenommen und in taktile Signale umgesetzt. Je näher das Hindernis desto schneller vibriert der pulsierende Stift. Es werden fünf Entfernungsstufen angezeigt.

Außerdem verfügt der Ultra-Body-Guard über eine Richtungsautomatik, die wahlweise sprachliche oder taktile Signale sendet, einen Schrittzähler, einen Lichtsensor und eine Kompass-Funktion, die die aktuelle Himmelsrichtung ansagt.

Laser-Langstock

Der Laser-Langstock bietet mit Hilfe eines Lasersystems Schutz vor Hindernissen, die mit dem weißen Langstock nicht erfasst werden können. Die elektronische Zusatzeinrichtung ist samt Energieversorgung im Griff eines Langstocks untergebracht. Im vorderen Teil des Griffs befindet sich ein Lasersender und ein Empfänger für die von Hindernissen reflektierte Laserstrahlung. Im oberen Teil des Griffes, der von der Hand umfasst wird, ist ein Vibrationssignalgeber angebracht. Dieser lässt den Griff bei der Erfassung eines Hindernisses vibrieren. Die Reichweite des Laserstrahls ist auf ca. 1,4 m begrenzt. Damit entspricht diese Reichweite in etwa der Stockreichweite. Durch die Ausrichtung des Strahls werden nur diejenigen Hindernisse erfasst, die sich genau oberhalb des Stockes im Kopf- und Brustbereich befinden. Sobald von einem Hindernis reflektiertes Licht gemessen wird, beginnt der Signalgeber zu vibrieren. Die Vibration erfolgt ununterbrochen, solange reflektiertes Licht empfangen wird - also solange sich ein Hindernis im Kopf- und Brustbereich befindet. Es handelt sich somit um eine reine Ja/Nein- Information: Sobald der Signalgeber vibriert, muss der Benutzer reagieren, da sich ein Hindernis in der Stockreichweite befindet. Da der Laserfächer sehr schmal ist und sich oberhalb des Stockes befindet, lassen sich Hindernisse sehr genau lokalisieren. Der Griff des Laser-Langstockes kann mit verschiedenen Langstöcken kombiniert werden.